Erster gemeinsamer Neujahresempfang Stuttgarter Frauenverbände 2020

 

Bildnachweis: Gabi Budulig, http://budulig.de/

von Alexandra Mavrina

Der erster gemeinsame Neujahresempfang Stuttgarter Frauenverbände, organisiert von BPW Stuttgart und vielen anderen Verbänden, verlief unter dem Motto Macht.Mensch.Frau. Eine provozierende Aussage, die von den Gästen und Rednerinnen im Laufe des Abends mehrmals aufgegriffen wurde.

Muhterem Aras, Landtagspräsidentin von Baden-Württemberg rief in ihrer Rede dazu auf, Macht nicht als etwas, was wir besitzen, sondern als etwas, was wir sind, zu verstehen und das Verständnis von Macht zu verändern. Die Brücke wurde schnell geschlagen: Aus dem Satz "der Geist hat kein Geschlecht" von der 1565 geborenen Schriftstellerin Marie de Gournay wurde "die Macht hat kein Geschlecht" - und somit können wir alle uns als mächtig empfinden und so sein.

Dr. Daniela Goeller, Mitgliedsfrau des Vorstands BPW Stuttgart und Gastgeberin des Abends, rief Frauen dazu auf, Macht zu ergreifen und Macht nicht mehr als männliches Attribut zu verstehen, sondern Macht vorurteilsfrei zu leben und zu erleben.

Filiz Albrecht, Präsidentin von Human Ressources von Robert Bosch GmbH, plädierte dafür, dass wir Männer unterstützen, die Frauen fördern. In der Gesellschaft, in der viele Entscheidungen von Männern getroffen werden, brauchen wir ein Verständnis bei allen Geschlechtern dafür, dass Frauen anders führen als Männer. Nicht besser oder schlechter, aber eben anders.

Die Wissenschaft, vertreten durch Prof. Dr. Marion Büttgen, Inhaberin des Lehrstuhls für Unternehmensführung an der Universität Hohenheim, lieferte Studien-Ergebnisse, die besagen, dass Frauen und Männer in Führung wenige Unterschiede in den Persönlichkeitsmerkmalen ausweisen. Es gibt eher ein Typus Mensch, der öfters in Führung zu treffen ist, unabhängig von dem Geschlecht, wie ja schon oben so frei formuliert wurde.

Dr. Jana Leidenfrost, Psychologin und Coach, berichtete eloquent, dass für Frauen im Vergleich zu Männern eine unterstützende Gemeinschaft wichtiger ist. Und heute wichtiger denn je.

Diese Gemeinschaft hat man bei dem Empfang, zu dem über 400 Frauen gekommen sind, gesehen und stark gespürt. Wir kamen zusammen, um uns gegenseitig zu inspirieren und zu stärken, um den Mut zu haben, zu fordern und zu bekommen. Denn – wie Frau Aras uns in ihrer Rede an den Ausspruch Simone de Beauvoir erinnerte – "Frauen, die nichts fordern, werden beim Wort genommen - sie bekommen nichts."

Lasst uns fordern und bekommen und damit in ein erfolgreiches Jahr 2020 starten!

 

Offizielle Pressemitteilung

Jetzt Mitglied werden!

Schicken Sie uns eine formlose Anfrage an info(at)bpw-stuttgart.de und Sie erhalten von uns das Aufnahmeformular.

Kooperationen

#mehrfrauenindieparlamente
Berliner Erklärung
Gleichstellung gewinnt
ULA
Ada Lovelace Festival
her career
women&work
Women Speaker Foundation
Dr. Mittermaier, Blaesy & Cie. Personalberatung
General Electric (GE) Germany
Take off Award

Unterstützen Sie BPW bei jedem Online-Einkauf

!!! unabhängig von einer Mitgliedschaft !!!

BPW Stuttgart

BPW Stuttgart ist Teil des weltweit größten Netzwerks berufstätiger Frauen mit mehr als 30.000 Mitgliedern in über 100 Ländern.